Powerpoint hat Konkurrenz erhalten

Im Rahmen eines IKT-Kurses, den ich an der Pädagogischen Hochschule Thurgau absolviere, bin ich auf as Präsentationsprogramm “Prezi” gestossen. Ich muss gestehen: Ich bin vom Programm begeistert. Im folgenden Video wird das Tool kurz vorgestellt:

Ich habe das Tool in einer Vorlesung vorgestellt. Die Effekte, die sich mit Prezi erzielen lassen, sind schon verblüffend. Während andere Tools wie Powerpoint einzelne Folien verwenden, nutzt Prezi ein einziges, virtuelles, unendlich grosses Blatt Papier (ein so genanntes interaktives Whiteboard), in das man alles hineinfügen kann, was man für die Präsentation benötigt: Texte, Bilder und Videos. Die Objekte können beliebig vergrössert, gedreht, verschoben und gruppiert werden. Auf dem Whiteboard bewegt man sich per Maussteuerung, Objekte können frei an- und ausgezoomt werden. Wo Powerpoint einem also seine streng lineare Ordnung aufzwingt, kann man mit Prezi einfach zwischen Texten, Bildern oder Videos hin und her „sausen“. Wer will, kann den Verlauf der Visualisierung aber auch vorbestimmen. Dazu braucht man lediglich die einzelnen Objekte mit einem Pfad zu verbinden und die Reihenfolge von deren Präsentation zu bestimmen. Im Präsentationsmodus zoomt und schwenkt Prezi dann elegant per Knopfdruck von Objekt zu Objekt (ohne jedoch den Usern die Freiheit zu nehmen, spontan doch noch andere Elemente in den Vordergrund zu rücken).

Die Software verfügt auch über einen Modus, mit dem Präsentationen mit anderen Prezi-Nutzern geteilt und gemeinsam bearbeitet werden können.

Prezi ist frei zugänglich. Nachdem man ein eigenes Prezi-Account erstellt hat, kann jeder eine Präsentation erstellen. Allerdings sind diese öffentlich einsehbar. Prezi verkauft jedoch Upgrades, in denen die Erstellung von nicht öffentlichen Präsentationen möglich ist. Eine Präsentation kann auch in ein eigenständiges Portable-Prezi exportiert werden und auf Mac und Windows offline abgespielt werden.

Die Handhabung von Prezi ist relativ einfach und kann intuitiv erlernt werden. Je nach Vertrautheit im Umgang mit Computern dauert es etwa 15 bis 60 Minuten, bis man die unterschiedlichen Funktionen der Software kennt und die entsprechenden Werkzeuge bedienen kann.

Im folgenden Video ist eine relativ ausführliche Anleitung zur Handhabung von Prezi zu sehen:

Beispiele von gelungenen Prezis findet man im Internet zuhauf, unter anderem auf Fractus Learning oder Prezi Akademie.

Advertisements
This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

One Response to Powerpoint hat Konkurrenz erhalten

  1. michaelbuchs says:

    Gut gemacht Jürg. Prezi scheint mir auch ein weiteres interessantes Tool zu sein. Bin gespannt, wie du es uns schon bald näher bringen kannst!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s